Training

Das Pferd als (Leistungs-)Sportler und Trainingspartner ansehen – nach diesem Motto gestalte ich mein Training. Ich trainiere unter Berücksichtigung der Trainingsplanung und Tainingsprinzipien. So ist es möglich, jedem Pferd individuell unter gegebenen Voraussetzungen gerecht zu werden, auf Stärken und Schwächen, verschiedene Lernweisen und Lerntempi einzugehen, und vor allem: langfristig Trainingserfolg und Zufriedenheit zu erhalten!

Ziel sollte immer sein, unter positiver psychischer und physischer Grundhaltung Motivation und Gesundheit aufrecht zu erhalten, eine Vertrauensbasis zu schaffen, und so Leistung nachhaltig zu verbessern.

Das Modell der Superkompensation, basierend auf Trainingsprinzipien, erklärt neben Leistungssteigerung auch vorübergehende Abnahme der Leistungsfähigkeit – in dieser Zeit sind passive und aktive Regenerationsmaßnahmen erforderlich, um kontinuierliche Leistungsfähigkeit hervorzurufen.

Neben dem Trainingswissenschaftlichen Ansatz, ist für mich die Kommunikation am Boden, basierend auf Horsemanship Grundsätzen sehr wichtig. Pferd und Mensch bauen eine Beziehung auf, welche Voraussetzung für erfolgreiches und pferdegerechtes Training ist.

Ich nehme mir die Zeit, mit Ihnen gemeinsam den Trainingsplan – angepasst an Pferd und Besitzer – zu entwickeln, und unsere Kurz- und Langzeitziele herauszuarbeiten.

Meine Trainingsschwerpunkte liegen in der Jungpferdearbeit, der Grundausbildung und darauf aufbauend dem Training und Showing in den Disziplinen Trail, Western Horsemanship, Ranch Riding, Western Pleasure, Showmanship und den Jungpferdeprüfungen.